Tags

Gestern las ich, wie so oft, online die Nachrichten. Ich bin ein konservativer Mensch und habe viele Jahre in meinem Leben in und mit der Politik verbracht. Aber gestern staunte ich mal wieder, denn ich musste lesen: „Kinderlose sollen höheren Beitrag zur Renten-Versicherung zahlen“.

Ja bravo! Ein weiterer Strafbeitrag! Nicht nur, dass wir Kinderlose ja schon in der Pflegeversicherung einen solchen Strafbeitrag zahlen müssen – nun soll das auch noch bei der Rentenversicherung passieren.

Um es mal ganz klar zu sagen: Ja, unser Renten-System in Deutschland basiert, vereinfacht gesagt, darauf, dass „junge“ arbeitende Menschen die Renten derjenigen bezahlen, die eine arbeitende Lebensleistung erbracht haben und jetzt im Alter, zu Recht, Früchte ernten sollen. Und aus demographischen Gründen ist es, gelinde gesagt, hilfreich, möglichst viele solcher „jungen arbeitenden Menschen“ zu haben, weil die Rentenbezieher immer mehr werden. Also brauchen wir auch immer mehr Kinder, die später unsere Renten bezahlen.

Glaubt nicht, dass mir das nicht klar ist. Aber ich frage mich schon, ob es wirklich fair ist, denjenigen, die gerne zu diesem demographischen Renten-System (mal ganz nüchtern formuliert) mit einem Kind beitragen wollen – aber es schlicht nicht können – einen solchen Strafbeitrag aufzubrummen. Oder will die Politik demnächst Nachweise einfordern, bspw. in Form von medizinischen Belegen, die einer noch zu definierenden, Behörde vorgelegt werden müssen, ob man theoretisch ein Kind haben könnte oder nicht. Ungewollte Kinderlosigkeit sollte nicht bestraft werden.

Tl:dr: Ich bin ein Freund davon, Familien mit Kindern in unserer Gesellschaft zu fördern – auch finanziell. Wir können uns schlicht eine Gesellschaft mit wenigen oder gar sehr wenigen Kindern nicht leisten. Aber ich finde: Fördert die Familien – am liebsten mehr Förderung je mehr Kinder eine Familie hat. Aber lasst nicht alles beim Alten und erhöht die Beiträge für Kinderlose. Am Ende ist es für uns Kinderlose die gleiche finanzielle Bilanz – aber wir fühlen uns weniger ausgegrenzt, wenn wir keinen (weiteren) Strafbeitrag zahlen müssen. Belohnung statt Bestrafung – der Ton trägt auch viel zu Musik bei.

 Update v. 18.11.2014: Gestern wurde in der Sendung “Hart aber Fair” über die Berechtigung Kinderloser für eine Rente debattiert. Mehr dazu hier: http://www.bild.de/politik/inland/talkshow/wer-kinderlos-bleibt-hat-sein-recht-auf-rente-verwirkt-38612676.bild.html. Sind wir jetzt schon so weit, dass wir ernsthaft diskutieren, ob wir Kinderlosen überhaupt eine Rente auszahlen wollen?! Das macht mich fassungslos und traurig. Was ist mit denen, die ein Kind wollen – und keines bekommen können und sowohl psychisch wie physisch wie aber auch finanziell alles dafür getan haben, einen “kleinen Rentenzahler” zu bekommen? Brauchen wir ein Attest vom Arzt für die Rente?! Das ist nicht das Land, in dem ich leben möchte!

***

Kindersehnsucht – Kinderwunsch – München