Tags

, , , , ,

Ich bin Franziska Ferber, Coach und habe selbst lange Jahre einen (übrigens bis heute unerfüllten) Kinderwunsch gehabt. Und irgendwann – nach diversen reproduktionsmedizinischen Behandlungen – habe ich den Kinderwunsch gehen lassen (müssen) und Abschied davon genommen. Ja, ich habe Lebewohl gesagt und bin heute ein glücklicher, lebensfroher Mensch. Ja, das war ein beschwerlicher Weg – aber ich habe es geschafft, aus dem Leid Gutes erwachsen zu lassen und mir eine neue Lebensvision und neue Träume für ein Leben ohne Kind gesucht. Und ja, ich kann sagen: Das war erfolgreich. Zufriedenheit und Versöhnung mit dem unerfüllten Kinderwunsch ist das Ziel – und gleichzeitig das Beschreiten neuer Wege. Denn wir haben nur dieses eine Leben und ich möchte, dass es lebens- und nicht erleidens-wert ist.

IMG_3019
Niemand verabschiedet sich leicht vom Kinderwunsch, der so viel abverlangt hat und der uns so lange Jahre begleitet hat. Aber: Wenn man einsehen muss, dass die Zeit dafür gekommen ist, sollte man das Loslassen angehen und sich Stück für Stück auf den Weg in ein erfülltes Leben ohne Kind machen. Und das können Sie auch schaffen. Ich unterstütze Sie dabei, sich dem Leben wieder freudig und beseelt zuzuwenden.

Ja, vielleicht fragen Sie sich, ob Sie denn nun wirklich einen Coach brauchen, um Ihren Kinderwunsch zu verabschieden.

Und meine Antwort ist eindeutig: Ja.
Aber weshalb, das beantworte ich Ihnen gerne!

Kaum ist man (wie ich damals) knapp über 30, verheiratet und kinderlos, muss man leider häufig mit Vorverurteilungen (sowohl im beruflichen wie auch privaten Umfeld) umgehen. Die einen (be-)fördern einen nicht mehr, weil man annimmt, dass die Frau „ratz-fatz“ in Babypause gehen wird und es sich nicht „lohnt“; die anderen setzen einen (haltlosen) Thesen aus, man sei beruflich derartig ambitioniert und egoistisch, dass man bewusst kein Kind wolle. Und wenn dann die liebe Familie noch Unverständnis zeigt oder man sich einer Vielzahl von vermeintlichen „Erfolgstipps“ ausgesetzt sieht, denen man ob fehlender Überzeugung oder Kraft nichts entgegen zu setzen hat, verstummt man schließlich.

Auch Freundschaften empfand ich in dieser Zeit häufig belastet, weil bspw. die bisherigen Vertrauenspersonen (wie die bisher gute Freundin) auf einmal selbst schwanger ist und einen anderen Themenhorizont besetzt. Auch fiel es mir ziemlich schwer, mich in dieser Lebensphase in der Öffentlichkeit, auf Feiern und Parties oder innerhalb der Familie zu bewegen, denn das Thema Kinder / Schwangerschaft / Kinderwunsch ist unausweichlich und konfrontiert einen immer wieder mit der eigenen unerfüllten Sehnsucht und damit dem eigenen Leid. Diese Einsamkeit; das Gefühl über das, was bei „den Anderen“ so natürlich zu klappen scheint, nicht erreichen zu können, setzt eine Abwärtsspirale in Gang, in der Viele verloren zu gehen drohen.

Und ich wäre fast verloren gegangen. Aber ich sage: Fast. Denn ich habe irgendwann nach langen reproduktionsmedizinischen (und auch begleitenden Maßnahmen) Behandlungen gemerkt, dass ich mich (und wir uns als Paar) von unserem Traum, ein Kind zu haben, verabschieden müssen. Und müssen genau das richtige Wort, denn: Wir hatten keine Wahl.

Auf Grund der eigenen Erfahrungen und der nachhaltigen Beschäftigung mit dem Thema habe ich es mir als qualifizierter, erfahrener Coach zur Aufgabe gemacht, Menschen zu unterstützen, die einen unerfüllten Kinderwunsch haben. Als Systemischer Coach – Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) habe ich mich auf den Kinderwunsch in seinen vielen Facetten und insbesondere das Abschied nehmen davon spezialisiert.

Ich meine: Was wir Menschen mit Kinderwunsch brauchen, sind Experten! Bei jeder Kleinigkeit beim Auto oder dem Zuhause suchen wir uns Fachkräfte, weil wir wollen, dass sie sich auskennen, Erfahrung haben und eben deshalb kompetent sind. Und weil wir bei uns selbst und unserem Leben besonders Acht geben sollten, habe ich mich spezialisiert. Und ich weiss, wovon ich rede – sowohl aus dem eigenen Erleben als auch durch die vielen Weiterbildungen, die ich absolviert habe. Bei mir sind Sie in guten, erfahrenen Händen.

Ja, ich habe es geschafft! Nach vielen, vielen Jahren des unerfüllten Kinderwunsches habe ich es geschafft, ihm achtsam und liebevoll Lebewohl zu sagen und mich dem Leben – meinem Leben! – zuzuwenden. 
Ich habe es geschafft, meinem Leben auch ohne Kind einen neuen Sinn zu geben, meinen (neuen) Traum von meinem Leben täglich zu leben und bin dankbar dafür. Und, wenn ich ehrlich bin, genieße ich auch die Dinge, die mir jahrelang so unendlich schwer gefallen sind: Kaffee in der Stadt zu trinken bis zum Abwinken (auch, wenn die jungen Familien am Samstag Vormittag kommen), Kinder von Freunden wieder abgeben zu können, wenn sie schwierig werden und vieles, vieles mehr…

Ich kann auch sagen, dass mein Erfolg ins Leben zurück zu finden, nicht leicht war. Wirklich nicht. Bisweilen sogar gar nicht. Aber ich habe es geschafft. Und ich bin davon überzeugt, dass das Leben mit all’ dem, was es (ausser Kindern) noch zu bieten hat, es wert ist, dass man sich auf den Weg macht. Es kann übrigens auch Spaß machen, dieses sich auf den Weg machen!

Wie auch Sie sich (auch ohne Kind) wieder lebensfroh, fröhlich und kraftvoll fühlen können, dabei unterstütze ich Sie gerne. Ich gehe mit Ihnen den Weg in Ihr neues Leben.
Melden Sie sich am Besten gleich bei mir: 
www.kindersehnsucht-lebewohl.de/Kontakt oder rufen Sie doch gleich an: 089/38078816! 

IMG_6632

 

***

Kinderwunsch – Abschied – Coaching – Coach – München