Tags

Coaching – ja, eine schöne Berufsbezeichnung. Oder eben auch nicht, wenn es jetzt schon Immobilien- und Gemüseeinkaufscoaches gibt. Die Berufsgruppe ist (noch) nicht geschützt. Ich bin Coach – seit Jahren und mit Herz und Hirn und einer mehrjährigen, zertifizierten Ausbildung. Und ich bin Mitglied der Deutschen Gesellschaft für systemische Therapie, Beratung und und Familientherapie (DGSF).

Was macht mich zu einem guten Kinderwunsch Coach, mit dem Sie beruhigt und gut arbeiten und in ein neues Leben ohne Kind aber mit viel Lebensqualität finden können?
Nun, seit Jahren arbeite ich wie gesagt als Coach. Nicht nur die Ausbildung macht  einen guten Coach aus, sondern auch deren Erfahrung. In meinem Fall ist die natürlich über die Jahre gewachsen. Die Kompetenz sowieso. Und im Zuge meiner Spezialisierung auf den Kinderwunsch ist zudem auch noch spezielles (Fach-)Wissen für den Umgang mit dem Kinderwunsch und dem Abschied vom Kinderwunsch hinzugekommen. In meinem persönlichen Fall ist dies aus der Arbeit mit meinen Kundinnen und Kunden aber auch durch persönliches Erleben substantiell gewachsen und eine belastbare Arbeitsbasis, von der Sie konkret profitieren. Denn ich beschäftige mich ausschließlich mit dem Themenbereich Kinderwunsch. Und auch ganz persönlich kann ich sagen: Ich habe es geschafft – ich lebe ein glückliches, erfülltes, fröhliches Leben ohne Kind. Ich habe mich jahrelang nach einem Kind gesehnt und alles unternommen, damit ich eines bekommen kann. Aber es ist anders gekommen. Meinen Erfahrungsschatz und meine Erfolgsstrategie kann ich Ihnen anbieten; als Grundlage für Ihren Weg in ein Leben ohne Kind.

Coaching nach meinem Verständnis ist weder Beratung (“Wissen weitergeben”) noch Training (“Fähigkeiten vermitteln”) noch Mentoring (“Begleitung und Austausch”). Coaching verstehe ich als konkrete Unterstützung von Ihnen – und zwar so, wie Sie sind. Mir geht es nicht darum, Sie umzuerziehen oder mittels mehr oder weniger haltbaren Versprechen Ihre Hoffnung auf ein zufriedenes Leben für mein Geschäft zu nutzen. Nein, ausdrücklich nein.
Mir geht es um Sie. Was ich meine oder denke, kann zwar bisweilen vielleicht für Sie interessant sein und ich lasse Sie auch gerne daran teilhaben – aber im Coaching arbeiten wir mit Ihrer Sicht auf die Dinge, Ihrer persönlichen Lebenslandkarte, wenn Sie so wollen. Denn: Es Ihr Leben und Sie haben schon eine ganze Weile mit sich selbst verbracht. Und auch zukünftig muss Ihr Leben zu Ihnen passen; da hilft es nichts, wenn ich Ihnen von aussen (wie in der Schule) sage, wie’s geht. Aber Ihnen stelle ich dieses Wissen gerne zur Verfügung, damit Sie mit mir als Unterstützen sehen können, wie ein gangbarer und passender Weg für Sie in Ihren Lebensumständen aussieht. Wenn Sie so wollen, bin ich während der Phase des Abschied nehmens vom Kinderwunsch Ihre professionelle, neutrale “beste Freundin”, die Sie mit Expertenwissen und Kompetenz aber auch Herz und Hirn unterstützt.

Coaching bedeutet also, Sie dabei zu unterstützen, Ihren Kinderwunsch auf eine für Sie akzeptable, gute, ressourcenorientierte, wertschätzende, würdigende Art zu begleiten und zu verabschieden. Und es geht darum, das, was Sie ausmacht (also Ihre Fähigkeiten und Interessen, Werte und Gedanken etc.) für Sie zu nutzen um zu erreichen, dass Sie sich ein glückliches Leben ohne ein Kind vorstellen und dann auch leben können. Gemeinsam entwickeln wir Ihren persönlichen Lebensplan. Sie stehen im Mittelpunkt – und nur Sie.
Natürlich kommen dabei immer wieder auch beratende, trainierende Aspekte zum Tragen. Aber in erster Linie geht es mir darum, Sie nicht zu einem anderen Menschen machen zu wollen – sondern anzuerkennen, wer und wie Sie sind und wo Sie gerade in Ihrem Leben stehen. Und von dort aus gehen wir gemeinsam los und erarbeiten Ihren Weg in einer kinderlose aber zufriedene Zukunft.

Was können Sie tun? Wie können Sie dafür sorgen, dass es Ihnen besser geht? Wovon träumen Sie? Was hindert Sie, glücklich zu werden? – das alles sind Fragen, die im Coaching eine Rolle spielen können. Diese Fragen können Sie sich natürlich gerne auch selbst stellen – aber unter Anleitung eines Coaches sind die Ergebnisse oftmals weitreichender – weil es meine Aufgabe ist, Ihnen gelegentlich auch einen Spiegel vorzuhalten und damit einen Sichtwechsel zu erreichen, den Sie alleine nicht schaffen können – weil Sie sich selbst ja schon gut genug kennen und oftmals auch “blinde Flecken” haben.. also Bereiche, die Ihnen gar nicht bewusst sind. Und genau hier kommt ein Coach und die Investition, die Sie für diese Ausgabe tätigen müssen, zum Tragen: Hier entsteht der konkrete Nutzen für Sie!

Wenn Sie die folgenden Fragen teilweise mit “ja” beantworten können, könnte ein Coaching mit mir für Sie der richtige Weg sein:

  • Möchten Sie auch ohne Kind zufrieden und glücklich leben können?
  • Kommen Sie alleine nicht weiter?
  • Finden Sie keinen Weg, Ihren Kinderwunsch zu verabschieden?
  • Fühlen Sie sich traurig, wenn Sie Familien, Kinder und Babies sehen?
  • Fühlen Sie sich als “der einzige Mensch auf dieser Welt”, dem das Glück eigene Kinder zu haben, nicht vergönnt ist?
  • Fühlen Sie sich einsam?
  • Ziehen Sie sich aus Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis zurück, weil “alle” Nachwuchs bekommen und Sie nicht?
  • Wissen Sie nicht wohin mit Ihrer Liebe?
  • Sorgen Sie sich um Ihr psychisches Wohlergehen?
  • Fühlen Sie sich leer?

Ich stehe Ihnen zur Seite – mit Erfahrung und Kompetenz unterstütze ich Sie gerne beim Abschied nehmen von Ihrem Kinderwunsch. 

Schauen Sie sich an, was ich Ihnen anbiete – jetzt:
http://kindersehnsucht-lebewohl.de/coaching-um-kinderwunsch-zu-verabschieden

Trauen Sie sich – melden Sie sich: Franziska.Ferber(@)Kindersehnsucht-Lebewohl.de oder rufen Sie einfach unverbindlich an: 089/38078816.

 

***
Kinderwunsch – Abschied vom Kinderwunsch – Kinderwunsch verabschieden – Coaching – Coach – München