Tags

, , , , , , ,

Der Kinderwunsch ist eine sehr persönliche Thematik. Ja, er ist sogar so persönlich, dass nicht mal die “Beteiligten” (also die Partner, die sich ein Kind wünschen) gleichermaßen mit diesem Wunsch umgehen. Und wenn es nun dazu kommt, diesen Kinderwunsch zu verabschieden weil man bspw. keine Kraft mehr hat, endlich wieder Leben will und / oder die Ärzte sagen, man könne nichts mehr für einen tun, wird es noch persönlicher. Denn jeder Mensch geht anders damit um, wenn Träume platzen.

Wenn man ein Paar ist, nimmt man – wenn’s gut läuft – an, dass der Partner mit einem selbst und den eigenen Entwicklungen Schritt hält, vieles (wie sonst auch) ähnlich sieht und erlebt. Wenn es aber nun darum geht, der existentiellen Frage nach dem Kinderwunsch eine Antwort zu geben, die eben auch heißt “Lebewohl” zu sagen, kommen viele Paare an ihre Grenzen.

Warum ist das so? Nun ja, man wird ein Paar, irgendwann zieht man zusammen, irgendwann beschließt man zusammen zu bleiben, irgendwann kommt der Kinderwunsch. Hier ist für die meisten Situationen der Anlass in der einen oder anderen Form positiv. Beim Verabschieden des Kinderwunsches, den viele auch als “aufgeben” beschreiben, geht es um die Trauer des Einzelnen und seine Haltung dazu, um Einsicht und Gnade – im Einzelnen aber auch im Miteinander. Jeder Mensch hat seine eigenen Mechanismen, damit umzugehen. Die Einen stürzen sich in Arbeit; die Anderen brauchen eine Phase der Ruhe. Wenn diese beiden Extreme dann Teil der Beteiligten sind, die sich (gemeinsam) von ihrem Kinderwunsch verabschieden, kann es für die Partnerschaft eine Herausforderung werden.

Meinen Kundinnen und Kunden, die zu mir kommen um sich beim Abschied nehmen begleiten und unterstützen zu lassen, zeige ich dann auf, dass die bisherigen “Spielregeln” für das Miteinander und auch die Kommunikation miteinander hier eine neue Facette braucht. Es gilt, die Beziehung auf eine neue Ebene zu heben – mit neuen Regeln und einer neuen Form des Miteinander. Denn der Abschied vom Kinderwunsch ist eine Situation und Phase, die in dieser Form ob der eigenen tiefen Betroffenheit und des eigenen tiefen Lebenstraumes neu ist für die Paare.

Wenn Ihr Euch als Paar aber auch jeder für sich vom Kinderwunsch verabschieden müsst, dann ist mein Tipp als Coach, sich das bewusst zu machen, dass Ihr eben nicht nur ein Paar sondern auch Individuen seid. Ihr habt jetzt die Herausforderung, das Miteinander (in Teilen) neu zu gestalten – das ist eine Chance!
Wenn auch Ihr Euch dabei unterstützen und begleiten lassen möchtet und von meiner Erfahrung profitieren möchtet, damit es Euch als Paar schon bald besser geht, meldet Euch gerne bei mir: Franziska.Ferber(@)Kindersehnsucht.de oder ruft einfach unverbindlich an: 089/38078816. Ich biete meine Leistungen persönlich im Büro in München oder via Telefon, Skype und E-Mail an. Ein kostenloses Kennkern-Telefonat biete ich Euch gerne an. Denn Kinderwunsch ist persönlich – sucht Euch den Unterstützer, der zu Euch passt. Mehr über mich und das, was ich Euch anbiete findet Ihr hier: www.kindersehnsucht.de.

 

***

Abschied vom Kinderwunsch – Paar – Beziehung – Trauer – Lebewohl – Begleitung – Beratung – Unterstützung – Coach – Coaching – Franziska Ferber – Telefon – Skype – E-Mail – München